×

Die Schönheit des Unvollkommenen: Perfekt unperfekt dekorieren mit Geranien

Wahre Schönheit liegt nicht im Perfekten, sondern im Unvollkommenen. Diese Sichtweise gewinnt immer mehr Anhänger und spiegelt sich in unterschiedlichen Einrichtungstrends wie dem Industrial oder Vintage-Stil, dem Upcycling-Trend oder dem japanischen Ästhetik Konzept Wabi Sabi wider. Die Einsicht, dass weniger oft mehr ist und nicht alles makellos sein muss , ist aus der Interior-Szene nicht mehr wegzudenken. Altes weiter zu nutzen schont nicht nur wertvolle Ressourcen, es ermöglicht auch, das eigene Umfeld individuell zu gestalten. Die Experten von Pelargonium for Europe (PfE) setzten die Geranie in diesem Sinne neu in Szene. Sie feiern das Unvollkommene in der Dekoration und die Schönheit der robusten und vielseitigen Pflanze.

Upcycling Wanddekorationen mit Geranien

Mit vielfältigen Blüten in leuchtenden Farben machen Geranien nicht nur in Kübeln und Balkonkästen eine gute Figur. Auch als Wandschmuck ziehen die pflegeleichten Pflanzen alle Blicke auf sich.

Mit kreativen Upcycling-Wanddekorationen lassen sich Geranien besonders eindrucksvoll in Szene setzen. Ausgediente Spaten zum Beispiel eignen sich hervorragend als rustikale Halterungen für Blumentöpfe.

Die frischen Blüten der Geranien bilden einen reizvollen Gegensatz zu dem rostenden Metall und dem verwitternden Mauerwerk. Ein toller Blickfang mit nostalgischem Charme!

Der vertikale Garten im Upcycling-Stil rechts wurde aus einem alten Staketen-Zaun kreiert. Oben an der verwitterten, alten Steinmauer fixiert, hängt der Holzzaun locker herunter und bietet Platz für Töpfe und Körbe. Sie sind mit Haken an den Holzlatten befestigt und mit pflegeleichten Geranien und Kräutern bestückt.

Eine perfekt unperfekte DIY-Wanddekoration für Individualisten und alle, die Wert auf eine nachhaltige Gartengestaltung legen.

Die Wanddekoration mit dem Holzsprossenfenster links wirkt wie eine Hommage an die Schönheit des Vergänglichen.

Die frischen Blüten der Geranien heben sich von dem alten Fenster ab und setzen vor der in die Jahre gekommenen Mauer lebendige Akzente.

Eine am Fensterrahmen befestigte Lichterkette sorgt an lauen Sommerabenden für stimmungsvolles Licht.

Geraniengefäße mit Patina

Abgestoßen, angelaufen, mit abblätternder Farbe oder rauer, verwittert wirkender Oberfläche:

Diese Pflanzgefäße mit reichlich Patina wirken, als hätten sie ihre besten Zeiten hinter sich. Gerade dadurch strahlen sie eine besondere Ästhetik aus.

Die unverputzte Wand im Hintergrund und die spartantische Raumdekoration unterstreichen den herben Charme der Stillleben und lässt die natürliche Schönheit der Geranien umso deutlicher hervortreten.

Das Geranien-Arrangement links inszeniert bewusst die Ästhetik des Unvollendeten und der Vergänglichkeit.

Die Schale in dem Metallgestell ist nur zum Teil mit Moos verkleidet.

Schale und Gestell erscheinen rostig, die Wand unverputzt.

Die zarten weißen Blüten der Geranie setzen einen Akzent der Lebensfreude, der im Kontrast zu der rauen Umgebung und dem unfertig wirkenden Pflanzgefäß steht.

Upcycling-Pflanzregal für Geranien

Zu viele Möbel für zu wenig Platz? Kein Problem. Möbelstücke kann man nicht nur neben-, sondern auch aufeinanderstellen. Je unterschiedlicher die Möbel aussehen, desto origineller das Ergebnis.

Dieses außergewöhnliche Blumenregal aus drei völlig verschiedenen Tischen bietet in einem hellen Wintergarten jede Menge Stellfläche für pflegeleichte Topf-Geranien in vielfältigen Farben und Größen. Den Logenplatz auf dem obersten Tisch besetzt eine üppig blühende Hängegeranie.

Tipp: Bei der Auswahl des Standorts des Regals darauf achten, dass Geranien zum Gedeihen reichlich Sonnenlicht und viel Wärme benötigen.

no active widgets