×
Frau mit Sonnenbrille im Haar steht vor schwarzer Holzwand und hält einen Fahrradlenker und einen Flechtkorb in der Hand. Auf dem Fahrrad sind weitere Körbe, die mit roten Geranien gefüllt sind.

Die ultimative Checkliste zum Geranien-Einkauf

Überfordert mit der großen Sommerblumen-Auswahl? Kauf Geranien, wenn du eine robuste, pflegeleichte und dankbare Balkonbepflanzung suchst. Ab Mitte April findest du die Königin der Sommerblumen überall in Gärtnereien und Gartencentern.

Unser Ratgeber hilft dir, genau die Exemplare zu kaufen, an denen du vom ersten Tag an Freude haben wirst.

Auf dieser Seite erfährst du:

  • Woran du Geranien erkennst, die bei dir zu Hause sofort weiterwachsen
  • Warum gute Geranien schon beim Kauf Knospen zeigen
  • Welche Topfgröße sich für welchen Einsatzzweck eignet
  • Wann du die die größte Auswahl findest
  • Warum das Auspflanzen Zeit bis nach den Eisheiligen hat

Check 1: Pflanzen-Qualität

Kaufe am besten Pflanzen, die so viele Blätter an kräftigen Stielen besitzen, dass du die Erde im Topf kaum noch siehst. Buschigen Geranien mit kräftigen Trieben gab der Gärtner genug Zeit, um zu gesunden Pflanzen heranzuwachsen. Solche Pflanzen bringen außer Laub auch einen gut entwickelten Wurzelballen mit. Beides brauchst du, damit die Geranien sofort weiterwachsen.

Check 2: Knospen-Besatz

Willst du deinen Balkon oder deine Terrasse schnell in einen Blütentraum verwandeln, müssen die Geranien viele Knospen mitbringen. Warum? Weil Geranien sogenannte Lichtsummen-Blüher sind. Sie sammeln die Sonnenstrahlen, und erst, wenn ein bestimmter Wert überschritten ist, beginnen sie zu blühen. Bei knospenarmen Exemplaren bleibt dir nichts anderes übrig, als abzuwarten und in den kommenden Wochen auf viel Sonne zu hoffen.

Rosa Geranien in grauem Pflanztropf vor weißem Hintergrund.

Check 3: Topf-Größe

Wähle die Geranien in der Größe, die zu deiner Bepflanzungsidee passt. Die Größe des Wurzelballens entscheidet, denn der kommt schließlich in die Erde.

11 cm/12 cm-Kulturtopf: ideal zum Bepflanzen von Balkonkästen
Pflanzen in Kulturtöpfen dieser Größe besitzen genügend Wurzelmasse, um gleich durchzustarten. Und sie passen noch gut in handelsübliche Blumenkästen, die oft nicht breiter als 17 bis 18 Zentimeter sind. Wie du einen Balkonkasten bepflanzt, erklären wir dir hier.

13 cm und mehr: gut für größere Gefäße
Willst du Kübel bepflanzen, greifst du besser zu XL-Geranien in Kulturtöpfen mit 13 Zentimetern Durchmesser oder mehr. Sie machen von Anfang an viel her.

6-er Packs: in der Regel nicht empfehlenswert
Die Geranien in 6er-Packs solltest du nur kaufen, wenn du viel Zeit und Liebe ins Aufpäppeln stecken willst. Sie hatten bis zum Verkauf wenig Zeit zum Wachsen. Und bis sie den Entwicklungsstand der Großen erreichen, vergehen locker noch ein paar Wochen.

Lachsfarbene Geranie in weißem Topf vor weißem Hintergrund.

Check 4: Einkaufszeitpunkt

In Deutschland füllen sich die Gewächshäuser ab Anfang/Mitte April mit Geranien. Die größte Sortenvielfalt findest du Anfang Mai. Wir empfehlen dir, die Pflanzen nicht zu früh zu kaufen, wenn du sie nicht gut vor Kälte schützen kannst.

Check 5: Temperatur-Niveau

Dauerhaft ins Freie pflanzt man Geranien erst, wenn keine Nachtfröste mehr drohen. Das ist in unseren Breiten etwa Mitte Mai nach den Eisheiligen der Fall. Es braucht noch nicht einmal zu frieren, damit die Pflanzen einen Schaden davontragen. Selbst Temperaturen unter fünf Grad sorgen schon für eine Wachstumspause. Wie du für Wetterschutz sorgst, haben wir dir hier aufgeschrieben.

Frau schiebt, auf der Straße gehend, ein Fahrrad mit Korb voller lachsfarbener Geranien vor sich her.

Tipp: An Blumenerde denken!

Kaufe auch gleich noch neue Blumenerde! Frische Qualitätserde ist vorgedüngt, hält ein Vielfaches ihres Eigengewichts an Wasser und behält die ganze Saison über ihre Struktur. Für einen 80 Zentimeter langen Balkonkasten brauchst du etwa 30 Liter Erde, für einen Topf mit einem Durchmesser von 20 Zentimetern etwa 4 Liter.

Besuch uns auch auf Facebook, Pinterest und Instagram.

Frau im Blumenkleid steht im Garten vor Arbeitsbank aus Holz mit Werkzeugen, Schere und Handbesen und nimmt eine Geranie aus einem Terrakottatopf