×
Pastellfarbene Geranien in glänzenden Schalen.

Urlaub vorbei? So bringst du Geranien wieder zum Blühen

Wäre es nicht schade, wenn mit dem Urlaub auch die Blütenpracht auf Balkon und Terrasse endet? Hier erfährst du, wie du in nur 3 Schritten deine Geranien nach deiner Rückkehr wieder zum Blühen bringst.

Für viele Menschen ist der Sommerurlaub die schönste Zeit des Jahres. Einfach weg, den Job hinter sich lassen, die Perspektive wechseln – das tut gut! Wenn zu Hause ein hübsch bepflanzter Balkon auf einen wartet, rettet man das Urlaubsfeeling in den Alltag.

Doch nach dem Urlaub brauchen selbst die pflegeleichten, farbenfrohen Geranien manchmal ein bisschen Extra-Liebe, um wieder zur Höchstform aufzulaufen

In diesem Beitrag erklären wir dir, worauf es dabei ankommt.

1. Geranien nach dem Urlaub ausputzen

Als Erstes entfernst du verblühte, verregnete, vergilbte oder beschädigte Pflanzenteile. Greife die Stiele am Blattknoten und brich sie ruckartig ab. Alternativ kannst du sie auch mit einer Schere abschneiden. Ausputzen wirkt wie ein Turbo für die Blütenpracht. Es hilft besonders stehenden Geranien, nach dem Urlaub schnell neue Blüten zu bilden. Mehr zum Thema Ausputzen liest du hier.

2. Geranien gießen oder trockenlegen

Geranien können ein paar Tage ohne Wasser auskommen. Und auch wenn du Freunde oder Nachbarn eingespannt hast, gilt der zweite Blick trotzdem der Erde.

Nach trockenen Tagen

– Ist die Erde normal trocken, wenn du aus dem Urlaub nach Hause kommst? Gieße in deinem bewährten Rhythmus weiter.

– Löst sich die Erde vom Gefäßrand, stellst du die Pflanzgefäße zum Wiederbefeuchten eine halbe Stunde lang in eine mit Wasser gefüllte Wanne. Das gibt der Erde die Chance zu quellen und die Feuchtigkeit wieder zu speichern. Anschließend gut abtropfen lassen und in den kommenden Tagen wie gewohnt weiter gießen.

Hier erfährst du alles Wissenswerte über das Gießen von Geranien.

Stehende, lachsfarbene Geranien in einem großen Kübel.

Nach regnerischen Tagen

– Hat es viel geregnet, lässt du die Geranien vor dem nächsten Gießen erst abtrocknen.

– Bei patschnasser Erde könnte es nötig sein, die Geranien umzutopfen.

– Bei überfüllten Wasserspeicherkästen hilft es, den Speicher zu leeren, damit die Erde abtrocknet.

Geranien nach dem Urlaub düngen

Sobald die Pflanzen wieder optimal mit Wasser versorgt sind, verwöhnst du deine nährstoffhungrigen Geranien mit einer Portion Flüssigdünger. Auf der Packung steht, wie viel du nehmen musst.

Das Thema „Geranien düngen“ haben wir hier für dich zusammengefasst.

Besuch uns auch auf FacebookPinterest und Instagram.

no active widgets